Hobbyturnier

Am 12. Mai veranstaltet der TC in der Ittersbacher Wasenhallte wieder ein Tischtennisturnier für Hobbyspieler. Teilnahmeberechtigt ist jeder, der mindestens 18 Jahre alt ist und in den letzten 15 Jahren nicht in einem Tischtennisverein aktiv gespielt hat. Beginn ist um 17:15 Uhr und die Halle ab 16:00 Uhr geöffnet. Ein Startgeld wird nicht erhoben. Für gute Unterhaltung ist bei Musik und Barbetrieb gesorgt. Anmeldungen unter t.hofheinz@gmx.de . (mk)


Saisonende

Vorletzte Woche haben alle TC-Teams ihre letzten Verbandsspiele absolviert und damit die Saison beendet. Die erste Mannschaft der Herren gastierte zum Abschluss beim TTC Dietlingen 3 und kam zu einem 9:5-Sieg. Der TC belegt in der Abschlusstabelle der Bezirksklasse mit 25:11 Punkten einen hervorragenden 3. Platz und konnte das Vorjahresergebnis wiederholen. Frontmann Marvin Kern kam auf eine Bilanz von 25:5 und damit Platz 1 in der Spielerrangliste. Nach einer vom Tabellenende aus gestarteten fulminanten Aufholjagd landete die Kreisligamannschaft mit 14:4 Zählern in der Rückrunde und insgesamt einem ausgeglichenen Punktekonto im Endtableau auf Platz 5. Der zwischenzeitlich nicht mehr für möglich gehaltene Klassenerhalt wurde letztendlich sogar mit einem deutlichen Vorsprung auf die Abstiegsränge geschafft. Etwas unrühmlich ging die Saison allerdings zu Ende, denn am letzten Spieltag trat man beim Tabellenführer von der TTG Kleinsteinbach/Singen nicht an und gab die Punkte kampflos ab. Die dritte Herrenmannschaft hat sich in der Kreisklasse B mit einem Sieg gegen den SV Büchenbronn 2 in die Sommerpause verabschiedet. Das Schlusslicht konnte mit 9:5 geschlagen werden, womit man Rang 3 in der Tabelle verteidigte. Lange Zeit mischten Christian Schäfer & Co sogar im Aufstiegsrennen mit, doch in den entscheidenden Rückrundenbegegnungen zog sie gegen die beiden Erstplatzierten vom TTV Bilfingen 2 und der SG Ispringen/Neulingen 3 leider den Kürzeren. Jochen Haffner und Kim Fretz bildeten mit einer Bilanz von 13:1 das beste Doppel der Klasse. Eine durchwachsene Saison, die von einigen krankheits- und verletzungsbedingten Ausfällen beeinflusst war und in der Kim Fretz nur noch sporadisch zur Verfügung stand, haben die TC-Damen in der Bezirksliga Süd hinter sich. Im letzten Spiel behielt der TTC Langensteinbach 2 beim 2:8 klar die Oberhand. Am Ende reichte es wie in der vergangenen Saison zu Platz 6, aber der Rückstand auf die davor positionierten Mannschaften ist im Vergleich zum vergangenen Jahr deutlich größer. In der Bezirksklasse der U18 erwies sich für den TC-Nachwuchs nur der TTC Dietlingen als zu stark. Gegen die mit blütenreiner Weste gebliebenen und Meister gewordenen Kelterner gab es zwei Niederlagen und die einzigen Punktverluste. Mit großem Abstand auf den Tabellendritten holte man sich die Vizemeisterschaft. Dominic und Benjamin Theis belegten mit einer Bilanz von jeweils 9:1 in der Spielerrangliste die Plätze 2 und 3. Ähnlich wie die zweite Herrenmannschaft startete die U15 in ihrer Bezirksklasse nach der Weihnachtspause eine Aufholjagd. Mit 14:2 Punkten waren die Jüngsten die beste Rückrundenmannschaft und katapultierten sich vom vorletzten Platz nach der Vorrunde auch dank eines 6:1-Sieges im letzten Spiel gegen den TV Kieselbronn noch auf Rang 4. Maßgeblichen Anteil daran hatten Nico Hofheinz und Alan Fretz, die sich überragende Bilanzen von 20:1 bzw. 14:0 erspielten. (mk)


Mitgliederversammlung

Zur Mitgliederversammlung am Freitag, 27. April 2018, um 20:00 Uhr in der Gaststätte „Akropolis“ (VfR-Clubhaus) in Karlsbad-Ittersbach sind alle Mitglieder und Ehrenmitglieder herzlich eingeladen.

Tagesordnung:
Begrüßung
Bekanntgabe und Abstimmung über die Tagesordnung
Totenehrung
Berichte des Vorstandes
Wahl eines Wahlleiters und Entlastung des Vorstandes
Neuwahlen
Anpassung Mitgliedsbeitrag

Anträge können bis 20. April 2018 schriftlich an den 1. Vorsitzenden gestellt werden.

Bereits um 19:00 Uhr treffen sich die Spieler zu einer Sitzung. Aktive die verhindert sind, sollen bitte den Umfang ihrer Einsatzbereitschaft während der kommenden Saison ihrem Mannschaftsführer oder einem Mitglied des Vorstandes mitteilen.

Michael Bollinger
1. Vorsitzender


Herren 2 – TTG Wössingen 2 9:4

Nachdem für die zweite Mannschaft seit dem letzten Spieltag der Klassenerhalt feststeht, konnte man gegen die Walzbachtäler locker aufspielen und schraubte die Rückrundenbilanz auf inzwischen 14:2 Punkte. In den Doppeln stand den Erfolgen von Udo Weiß/Dieter Kappler und Georg Merz/Jochen Haffner eine Niederlage von Jochen Gegenheimer/Dominic Theis gegenüber. Udo Weiß, Dieter Kappler, Jochen Gegenheimer, Georg Merz und Dominic Theis erhöhten in den ersten fünf Einzeln auf 7:1, ehe die Gäste, die nach wie vor mitten im Abstiegsstrudel stecken, sich gegen die drohende Niederlage stemmten. Ein kleiner Zwischenspurt brachte sie auf 7:4 heran, doch Jochen Gegenheimer und Georg Merz machten mit ihrem jeweils zweiten Tagessieg den Deckel drauf. (mk)


SV Büchenbronn 2 – Herren 3 5:9

Gegen die fast am Tabellenende rangierenden Pforzheimer Bergdörfler tat man sich etwas schwerer als gedacht. Aus den Doppeln ging das Ittersbacher Sextett mit einer 2:1-Führung heraus. Da im ersten und zu Beginn des zweiten Durchgangs in jedem Paarkreuz die Punkte geteilt wurden, blieb es zunächst bei diesem knappen Vorsprung. Beim Stand von 6:5 legte der TC dann aber einen Zahn zu und machte den Sack zu. Jochen Haffner und Thomas Kern konnten beide doppelt punkten. Christian Schäfer, Andreas Vogt und Ulrich Maiterth sowie die Doppel Haffner/Kim Fretz und Schäfer/Vogt waren einmal erfolgreich. (mk)


TTV Ettlingen 2 – Damen 7:3

Gegen den Tabellenzweiten fehlte letztendlich das Quäntchen Glück, um nicht überraschend einen Punkt entführen zu können. Drei Fünfsatzspiele gingen knapp an die Gastgeberinnen, von denen zwei nach einer 2:0-Satzführung nicht nach Hause gebracht wurden. So blieb es bei zwei Einzelsiegen von Kim Fretz und einem Punkt durch Rebekka Igel. (mk)


TTC Ersingen 1 – Herren 1 5:9

Die Reise auf den Ersinger Kirchberg, wo die Trauben für den TC in der Regel immer hoch hängen, musste ohne den erkrankten Thorsten Hofheinz angetreten werden. Da sich aber auf der Seite der Kämpfelbachtäler ein Spieler während seines ersten Einzeleinsatzes so verletzte, dass er nur noch mit halber Kraft weiterspielen konnte, hatten auch die Gastgeber plötzlich ein Handicap. Es ist jedoch eine alte Weisheit, dass Spiele gegen einen angeschlagenen Gegner auch erst einmal gewonnen werden müssen. Bis zum 5:3 schienen die Einheimischen ihrer leichten Favoritenrolle gerecht zu werden. Dann sorgten Marvin und Matthias Kern mit jeweils einem glatten 3:0-Sieg für den Ausgleich und brachten den TC auf die Siegerstraße, auf der man bis zum Ende blieb. Punktesammler waren das Doppel Kappler/Matthias Kern und in den Einzeln Marvin Kern (2), Julius Kappler (2), Matthias Kern (2), Timo Fretz (1) sowie Michael Bollinger (1).       


TTV Bilfingen 1 – Herren 2 8:8

Nach einer mit Beginn der Rückrunde vom Tabellenende aus gestarteten fulminanten Aufholjagd mit nunmehr 12:2 Punkten haben Udo Weiß & Co mit einem Remis beim Tabellendritten endgültig den Klassenerhalt geschafft. Die Hausherren traten nicht in Bestbesetzung an, was dem TC natürlich in die Karten spielte. Der Spielverlauf verlief jederzeit ausgeglichen und keine Mannschaft konnte sich mit mehr als einem Punkt absetzen. Vor dem Schlussdoppel lag man mit 7:8 zurück. In einem spannungsgeladenen Finale triumphierten Udo Weiß/Dieter Kappler mit 12:10, 7:11, 13:11, 9:11 sowie 11:6 und fuhren mit ihrem zweiten Tagessieg den letzten noch fehlenden Zähler für den Verbleib in der Kreisliga ein. Die weiteren Punkte holten Stefan Igel (2), Udo Weiß (1), Jochen Gegenheimer (1), Georg Merz (1) und das Doppel Igel/Merz. (mk)


SG Wilferdingen/Nöttingen 3 – Herren 3 4:9

Hätten die Gastgeber das erste Einzel nicht im fünften Satz mit 11:9 für sich entscheiden können, wäre der dritten Mannschaft ein Kantersieg gelungen. So hatten die Remchinger bei Stand von 8:1 aber die Gelegenheit, noch etwas Ergebniskosmetik zu betreiben. Christian Schäfer punktete doppelt. Einmal waren Jochen Haffner, Thomas Kern, Achim Lötterle, Nachwuchsmann Benjamin Theis sowie die Doppel Haffner/Kim Fretz, Kern/Theis und Schäfer/Lötterle. (mk)  


U15  – TTC Ersingen 1 6:2

Auch der schon als Meister feststehende Tabellenführer aus Ersingen war für die in der Rückrunde noch ungeschlagene U15 kein Stolperstein. Als eine Bank erwies sich erneut das erste Paarkreuz, in dem Alan Fretz und Nico Hofheinz nichts anbrennen ließen. Gemeinsam sorgten sie für fünf Punkte. Moritz Gassmann war einmal erfolgreich. Mit einem Sieg im letzten Saisonspiel gegen den Tabellenvierten aus Kieselbronn würde man mit diesem die Position tauschen und hätte sich damit vom vorletzten Platz nach der Vorrunde noch beachtlich nach vorne gespielt. (mk)   


Nachruf Heiner Kappler

Der Tischtennisclub Ittersbach trauert um Heinrich Kappler, von allen „Heiner“ genannt.

Heiner trat bereits im Jahr 1958 in den Verein ein, nur wenige Jahre nach dessen Gründung. Dabei war es weniger die Sportart, die ihn dazu bewegte, Mitglied zu werden, sondern sein Sinn für Kameradschaft, Harmonie und vor allem Geselligkeit. Er übernahm Verantwortung, packte an und trug zur Entwicklung des noch jungen Vereins maßgeblich bei.
Heiner war mit Leib und Seele Musiker. Gemeinsam mit der Kapelle des Tischtennisclubs, den „Heidelerchen“, ging er seiner großen Leidenschaft nach. Mit seinen Musikerfreunden oder als Solist sorgte er mit seinem Akkordeon bei vielen Festlichkeiten, Vereinsausflügen und Straßenfesten für Unterhaltung und beste Stimmung. Außerdem bereitete er als „Chorleiter“ seine von ihm liebevoll genannten „Sängerkameraden“ des Tischtennisclubs auf die Auftritte beim Ittersbacher Fasching, bei den Gesangswettbewerben der Ittersbacher Chorgemeinschaft und die Geburtstagsständchen bei Vereinsmitgliedern vor. Mit dem Ausruf „Männer“ sorgte er bei den Proben für die notwendige Aufmerksamkeit. Die oft gesungenen Lieder des Tischtennisvereins wie beispielsweise Schwäne, Gaißa und das Vatertagslied werden uns auch in Zukunft immer an ihn erinnern.

Von 1970 bis 1986 steuerte Heiner 16 Jahre als Kassier die Geschicke des Vereins mit. Für sein unermüdliches Engagement erhielt er 1980 die goldene Vereinsnadel und wurde 2001, anlässlich seines 60. Geburtstages, zum Ehrenmitglied ernannt. Heiner hielt zum Verein immer Kontakt und gab den Tischtennissport innerhalb der Familie weiter. Immer mal wieder besuchte er die Heimspiele, um seinem Sohn Dieter und den Enkeln Julius, Paulina und Carlo zuzusehen und sie anzufeuern. Bis zuletzt bereicherte er Feiern und Vereinsausflüge. Mit seiner musikalischen Unterhaltung, seinem unnachahmlichen Humor, seiner stets guten Laune und seiner großen Lebensfreude, steckte er andere an und riss sie mit. Als wir ihm im Oktober 2016 zu seinem 75. Geburtstag gratulieren durften, genoss er die Feier mit seiner Familie und seinen Freunden in vollen Zügen.

Heiner hat für den Tischtennisclub viel geleistet. Wir verlieren mit ihm eine tragende Säule des Vereins. Der Tischtennisclub Ittersbach wird Heiner Kappler ein ehrendes Andenken bewahren und wünscht seiner Familie viel Kraft, Trost und Zuversicht. (mb/mk)


Herren 1 – TTG Wössingen 1 9:2

In der Begegnung gegen die TTG Wössingen fehlte der erkrankte Michael Bollinger, für den Jochen Haffner einsprang. Da jedoch die abstiegsbedrohten Gäste ohne die Nummern eins und zwei ihrer Stammformation antraten, hatte man dennoch ein relativ leichtes Spiel. Aus den Doppeln ging der TC mit einer 2:1-Führung heraus. Zu ihrem einzigen Einzelsieg kamen die Walzbachtäler gleich zu Beginn des ersten Durchgangs zum Zwischenstand von 3:2. In den weiteren Spielen gelang ihnen nur noch ein Satzgewinn. Die Punkte holten Marvin Kern (2), Timo Fretz (1), Thorsten Hofheinz (1), Julius Kappler (1), Matthias Kern (1), Jochen Haffner (1) und die Doppel Marvin Kern/Hofheinz und Kappler/Matthias Kern. (mk)


Herren 3 – TTG Wössingen 3 9:2

Auch die dritte Mannschaft konnte die „Wössinger Woche“ erfolgreich bestreiten. Beide Teams traten ersatzgeschwächt an, wobei die Lücken in den Reihen der Gäste noch größer als beim TC waren. Die Doppel Jochen Haffner/Kim Fretz, Thomas Kern/Benjamin Theis und Ulrich Maiterth/Achim Lötterle sorgten für eine beruhigende 3:0-Führung. Spannung kam im ersten Einzeldurchgang nur in zwei Spielen auf, die beide in fünf Sätzen verloren gingen. Damit hatten die Wössinger aber ihr Pulver auch schon verschossen und der zweifache Tagessieger Jochen Haffner und Kim Fretz machten den Sack zu. Thomas Kern, Ulrich Maiterth und Benjamin Theis sorgten für die weiteren Punkte. (mk) 


Damen – TTC Karlsruhe-Neureut 0:10

Gegen den Klassenprimus, der die Tabelle mit 32:0 Punkten und einem fast unglaublichen Spielverhältnis von 159:1 anführt, war kein Kraut gewachsen. Einen starken Auftritt hatte allerdings Lena Rihm, die bei ihrer 1:3-Niederlage gegen die Routinierin Edith Urban der ehemaligen Europameisterin den allerersten Satz in dieser Saison abknöpfen konnte. (mk)   


U18 – SG Wilferdingen/Nöttingen 6:1

Die Remchinger Spielgemeinschaft erwies sich als kein echter Prüfstein. Mehr als den Ehrenpunkt überließ man den Gästen nicht und hat sich damit schon einen Spieltag vor Saisonende die Vizemeisterschaft in der Bezirksklasse gesichert. Punktesammler waren Benjamin Theis (2), Amelie Otto (1), Alan Fretz (1) und die Doppel Theis/Fretz sowie Jan Rihm/Otto. (mk) 


TTV Bilfingen – U15 2:6

Eine feine Leistung zeigten die Jüngsten beim Gastspiel in Bilfingen. Insbesondere Alan Fretz und Nico Hofheinz wussten in ihren Spielen gegen den in der TTR-Rangliste höher eingestuften Spitzenmann der Einheimischen zu überzeugen. Beide konnten doppelt punkten und führen nun mit jeweils 10:0 Siegen gemeinsam das Rückrundenklassement der besten Paarkreuzspieler an. Die weiteren Punkte holten Moritz Gaßmann und das Doppel Hofheinz/Gaßmann. (mk)    


TTV Hohenwart 1 – Herren 1 9:2

Unter keinem guten Stern stand die Partie gegen den Tabellennachbarn aus dem Pforzheimer Höhenstadtteil. Julius Kappler musste seinen Einsatz kurz vor der Abfahrt absagen und da auf die Schnelle kein Ersatz mehr zu organisieren war, konnte die Begegnung mit nur fünf Akteuren bestritten werden. Dementsprechend verlief das Spiel. Es ging nichts zusammen und als beim Stand von 8:0 sogar die Höchststrafe drohte, konnten Marvin und Matthias Kern mit zwei Einzelsiegen das Ergebnis noch ein wenig freundlicher gestalten. Danach machten die Einheimischen alles klar. (mk)


Herren 2 – TTC Tiefenbronn 2 9:6

Nach wie vor nicht zu stoppen ist die zweite Mannschaft. In einem weiteren Vier-Punkte-Spiel gegen einen Mitabstiegskonkurrenten behielt man erneut die Oberhand und hat nun ein ausgeglichenes Punktekonto. Garant dafür war das zweite Paarkreuz, in dem Jochen Gegenheimer und Stefan Igel alle vier Spiele gewannen. Udo Weiß, Georg Merz und Nachrücker Alexander Don waren jeweils einmal erfolgreich. Die Doppel Udo Weiß/Dieter Kappler und Georg Merz/Stefan Igel zeigten sich für die restlichen Punkte verantwortlich. (mk)


TV Öschelbronn 4 – Herren 3 4:9

Keine große Mühe hatte man beim Auswärtsspiel gegen das Schlusslicht. Thomas Kern/Andreas Vogt und Jochen Haffner/Kim Fretz sorgten in den Doppeln bei einer hauchdünnen 2:3-Niederlage von Christian Schäfer/Alexander Don für eine 2:1-Führung. Nach dem Ausgleich der Gastgeber durch den Gewinn des ersten Einzels zog der TC auf 7:2 davon. Im zweiten Durchgang waren die Kirnbachtäler noch zweimal erfolgreich, ehe der doppelte Tagessieger Christan Schäfer den Deckel drauf machte. Je einen Punkt holten Jochen Haffner, Kim Fretz, Thomas Kern, Alexander Don und Andreas Vogt. (mk)   


TTV Ettlingenweier – Damen 4:6

Nach einer langen Durststrecke konnten die TC-Damen ihr erstes Erfolgserlebnis in der Rückrunde feiern. Einen erfolgreichen Einstand gab dabei Amelie Otto. Die Jugendspielerin wurde bislang nur in der U18 eingesetzt und bewies mit zwei Erfolgen, dass man auch bei den Erwachsenen auf sie zählen kann. „Woman oft he match“ war Lena Rihm, die ihre drei Spiele alle gewann. Den Siegpunkt zum 6:4 machte Lena Steigerwald. (mk)    


TTG Wössingen ­– U 18 0:6

Im Eilzugtempo erledigten Dominic Theis, Benjamin Theis, Jan Rihm und Alan Fretz die Aufgabe bei der TTG Wössingen. Nach nur einer Stunde Spielzeit hat das TC-Quartett den Gastgebern ihre Grenzen aufgezeigt und machte sich mit zwei Punkten auf die Heimreise. (mk)


U 15 ­– TTC Mutschelbach 2 5:5

Gegen den Tabellenletzten bekamen mit Jana Fretz und Teresa Heimerl zwei jüngere Spielerinnen die Gelegenheit, Wettkampfpraxis zu sammeln. Beide machten ihre Sache ganz gut und Jana wäre fast zum Matchwinner geworden. Nachdem das TC-Küken bereits ihr erstes Einzel sensationell für sich entscheiden konnte, lag sie in ihrem zweiten Spiel schon mit 2:1 Sätzen vorne, ehe ihr Gegner seine ganze Routine in die Waagschale warf und doch noch gewann. Mister 100%, Nico Hofheinz, punktete wieder doppelt und ist in der Rückrunde noch ungeschlagen. Einmal waren Moritz Gaßmann und das Doppel Hofheinz/Gaßmann erfolgreich. (mk)  


Herren 1 – SG Wilferdingen/Nöttingen 1 9:2

Nach zuletzt zwei Niederlagen gegen die beiden erstplatzierten Mannschaften stand mit dem Spiel gegen den Tabellenletzten eine wesentlich einfachere Aufgabe an. Der TC wurde seiner Favoritenrolle gerecht und gewann auch in der Höhe verdient. Die fast schon als Absteiger feststehende Remchinger Spielgemeinschaft konnte nur ein Doppel und ein Einzel für sich verbuchen. Auf Ittersbacher Seite punkteten Marvin Kern/Thorsten Hofheinz, Timo Fretz/Matthias Kern und Marvin Kern (2), Timo Fretz (2), Thorsten Hofheinz (1), Julius Kappler (1) sowie Matthias Kern (1). (mk)


U18 – TTC Königsbach 1 6:1

Eine klare Sache war für die U18 das Nachholspiel gegen den TTC Königsbach. Schon in den Doppeln zeigten Dominic Theis, Benjamin Theis, Jan Rihm und Amelie Otto, wer Herr im Hause ist und legten ein 2:0 vor. Gleich im ersten Einzel kamen die Gäste zu ihrem Ehrenpunkt, dann ließ der TC-Nachwuchs aber nichts mehr anbrennen. (mk)


TTC Stein – Herren 2 4:9

Einen Lauf haben derzeit Udo Weiß und seine Mitstreiter. Nach dem Sieg gegen das Schlusslicht und nunmehr 9:1 Punkten seit der Weihnachtspause führt man zusammen mit der TTG Kleinsteinbach/singen 5 sogar die Rückrundentabelle an. Gegen die nach dieser Niederlage mit großer Wahrscheinlichkeit absteigenden Gastgeber galt es aber, zunächst Schwerstarbeit zu verrichten. Nach Erfolgen von Udo Weiß/Dieter Kappler, Stefan Igel/Georg Merz, Udo Weiß und Stefan Igel stand es nach den ersten acht Spielen 4:4. Dann brachte der sich momentan in einer bestechenden Form befindliche Georg Merz den TC auf die Siegesstraße und in einem erneut überragenden zweiten Durchgang machten Udo Weiß, Dieter Kappler, Jochen Gegenheimer und Stefan Igel den Sack zu. Ein verrücktes Bild bietet der Blick auf die Tabelle. Den Drittplatzierten und den Vorletzten trennen gerade einmal vier Punkte voneinander und der TC befindet sich trotz der Erfolgsserie immer noch inmitten der abstiegsgefährdeten Mannschaften. (mk)  


Herren 3 – SG Ispringen/Neulingen 4 9:1

Einen Kantersieg landete die dritte Mannschaft gegen die im unteren Tabellendrittel rangierende Spielgemeinschaft aus Ispringen/Neulingen. Bereits in den Doppeln legte der TC durch Jochen Haffner/Kim Fretz, Thomas Kern/Alexander Don und Christian Schäfer/Achim Lötterle ein 3.0 vor. In den anschließenden Einzeln hatte man die Angelegenheit jederzeit im Griff und ließ sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen. (mk)   


Damen – VSV Büchig 3 3:7

Ein Teil der TC-Spielerinnen fiel krankeitsbedingt aus und diejenigen, die zur Verfügung standen, gingen angeschlagen in die Begegnung. So kam es, dass Kim Fretz nach langer Zeit mal wieder für die Damenmannschaft aufschlug. Zwei Einzelsiege von ihr und einer durch Lena Rihm konnten die Niederlage gegen den VSV Büchig aber nicht verhindern. (mk)


U18 – TTC Dietlingen 3:6

Das Spitzenspiel in der Bezirksklasse ging leider an den Tabellenführer, der damit das Meisterschaftsrennen für sich entschieden hat. Nach den Doppeln lag man schon mit 0:2 hinten. Zwar konnten Dominic Theis und Benjamin Theis im ersten Paarkreuz sofort egalisieren, aber danach zeigten sich die Gäste deutlich überlegen. Nur Dominic Theis gelang mit seinem zweiten Tagessieg noch ein Punkt. Mehr war nicht mehr zu holen. (mk)   


TTG Wössingen – U15 2:6

Auch der Tabellendritte konnte den Vormarsch der U15 nicht stoppen. Nach bislang 7:1 Zählern in der Rückrunde haben die Jüngsten den Anschluss ans Mittelfeld geschafft und der vierte Tabellenplatz ist in Sichtweite. Alan Fretz (2), Nico Hofheinz (2), Moritz Gaßmann (1) und das Doppel Hofheinz/Gaßmann holten die Punkte. (mk)  


TTG Kleinsteinbach/Singen 3 – Herren 1 9:3       

Von der derzeit grassierenden Grippe- und Erkältungswelle blieb auch die erste Mannschaft nicht verschont, weshalb es ohne Frontmann Marvin Kern zum Tabellenzweiten ging. Die ohnehin schon schwierige Aufgabe war unter diesen Voraussetzungen kaum zu lösen. Bei einem Sieg hätte der TC mit den Gastgebern gleichgezogen und in Sachen Aufstieg noch ein Wörtchen mitreden können. Nun kann man die letzten Hoffnungen getrost begraben. Das Doppel Timo Fretz/Matthias Kern und in den Einzeln Timo Fretz sowie Thorsten Hofheinz holten die einzigen Punkte. (mk)


Herren 2 – TV Kieselbronn 2 8:8

Das Kreisligateam ist weiterhin die Mannschaft der Stunde. Stand man zum Abschluss der Vorrunde mit nur vier Zählern noch am Tabellenende, konnten Stefan Igel & Co nun auch dem Tabellenzweiten ein Remis abringen und damit die Rückrundenbilanz auf 7:1 Punkte schrauben. Zunächst sah es aber ganz und gar nicht danach aus, als ob gegen den TV Kieselbronn etwas zu holen ist. Zwar konnten die Doppel Udo Weiß/Dieter Kappler und Stefan Igel/Georg Merz als Sieger den Tisch verlassen, doch dann lief zunächst nichts mehr und  die Gäste zogen auf 6:3 davon. Ein komplett umgekehrtes Bild bot der zweite Durchgang. Nun machte der TC Punkt um Punkt und lag vor den letzten beiden Spielen sogar mit 8:6 in Front. Ganz den Sack zumachen konnte man leider nicht mehr, dennoch ein Endergebnis, mit dem es sich leben lässt. Da aber auch die Konkurrenz im Abstiegskampf gepunktet hat, ist der Klassenerhalt nach wie vor noch nicht in trockenen Tüchern. Georg Merz feierte zwei Tagessiege. Einmal waren Udo Weiß, Dieter Kappler, Jochen Gegenheimer und Stefan Igel erfolgreich. (mk)


SG Ispringen/Neulingen 3 – Herren 3 9:3

Im wohl vorentscheidenden Spiel um die Vizemeisterschaft und dem damit verbundenen Aufstieg in die A-Klasse, zog die dritte Mannschaft ziemlich deutlich den Kürzeren. Nachdem Jochen Haffner/Kim Fretz ihr Doppel nach Hause gebracht hatten, konnte im ersten Durchgang nur Alexander Don sein Einzel für sich entscheiden. So lag man zur Halbzeit bereits mit 2:7 im Rückstand. Jochen Haffner verkürzte noch auf 3:7, doch zwei anschließende Fünfsatzniederlagen brachten die Entscheidung zu Gunsten der Gastgeber. Mit nun fünf bzw. sechs Punkten Rückstand auf die ersten beiden Tabellenplätze dürfte sich das Thema Aufstieg leider erledigt haben. (mk)


ESV Pforzheim – Herren 2 6:9

Ein weiteres Ausrufezeichen im Abstiegskampf konnte die zweite Herrenmannschaft setzen, denn erneut gelang gegen einen Mitkonkurrenten ein doppelter Punktgewinn, wodurch der TC mit den Eisenbahnern in der Tabelle gleichzog. Nach gutem Start und dem Gewinn von zwei Doppeln sowie einem Einzel im ersten Paarkreuz lag man mit 3:2 vorne. Direkt danach bescherten den Gastgebern aber drei Erfolge in Serie die Führung und mit einem 4:5-Rückstand ging es in den zweiten Durchgang. Der wurde wie schon im Spiel in der Vorwoche klar vom TC dominiert. Vier der sechs folgenden Einzel wurden ohne Satzverlust gewonnen und nur eines konnten die Einheimischen für sich entscheiden, womit der Sieg unter Dach und Fach war. Der Klassenerhalt ist damit zwar noch nicht in trockenen Tüchern, doch der Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz beträgt nun vorerst einmal fünf Zähler. Punktesammler für den TC waren Udo Weiß/Dieter Kappler, Stefan Igel/Georg Merz, Udo Weiß (2), Georg Merz (2), Dieter Kappler (1), Jochen Gegenheimer (1) und Dominic Theis (1). (mk)   


Herren 3 – ESV Pforzheim 2 8:8

Im Spiel gegen die zweite Mannschaft der Eisenbahner Sportfreunde fehlten mit Kim Fretz, Ingo Kiebelstein und Christian Schäfer gleich drei Stammkräfte. Ein Umstand, der nicht vollständig zu kompensieren war, so dass im Aufstiegsrennen ein weiterer kleiner Rückschlag hingenommen werden musste. Eine bemerkenswerte Leistung zeigte Ulrich Maiterth, der trotz langer Wettkampfpause nichts verlernt hat und aus seiner „standby-Position“ beide Einzel und wie in alten Zeiten an der Seite von Thomas Kern auch das Doppel gewann. Letzterer verbuchte ebenfalls zwei Tagessiege. Einen Punkt holten jeweils Jochen Haffner, Alexander Don und Andreas Vogt. (mk)


Damen – Post Südstadt Karlsruhe 2:8

Ohne Paulina Kappler und mit Rebekka Igel, die nach mehrmonatigem verletzungsbedingtem Ausfall noch Trainingsrückstand hat, war das Spiel gegen die erfahrenen Rüppurrerinnen von vornherein ein schwieriges Unterfangen. Letztendlich konnte nur Lena Rihm mit zwei Erfolgen etwas Ergebniskosmetik betreiben. (mk)


SG Ispringen/Neulingen – U18 0:6

Die Gastgeber waren restlos überfordert und nach nur 48 Minuten Spielzeit hatten Dominic Theis, Benjamin Theis, Jan Rihm und Amelie Otto das ungleiche Kräftemessen beendet. (mk)


U15 – TTC Ersingen 2 6:2

Immer näher ans Mittelfeld der Tabelle rückt die U15. Nach 3:13 Punkten in der Vorrunde hat man nach dem Erfolg gegen den TTC Ersingen 2 nun in der Rückrunde schon 5:1 Punkte geholt. Für den TC waren Nico Hofheinz/Moritz Gaßmann, Alan Fretz (2), Nico Hofheinz (2) und Moritz Gassmann (1) erfolgreich. Mara Don ging zwar leer aus, nahm aber der badischen U11-Ranglistenersten Tina Wackernagel nach einer tollen Leistung immerhin einen Satz ab und war drauf und dran, das Spiel noch enger zu gestalten. (mk)


TTC Mutschelbach 2 – Herren 1 9:5

Im Spitzenspiel der Bezirksklasse musste man gegen den Klassenprimus eine nicht unerwartete Niederlage einstecken. Die Gastgeber wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und letztendlich war nur die Gegenwehr von Marvin Kern und Thorsten Hofheinz, die sich für alle fünf Punkte verantwortlich zeichneten, von Erfolg gekrönt. (mk)    


Herren 2 – TV Öschelbronn 2 9:5

Weiterhin Kurs in Richtung Klassenerhalt hält die zweite Mannschaft. Mit einem besonders in der Höhe überraschenden Sieg gegen den Tabellendritten konnten sich Stefan Igel & Co etwas Luft im Abstiegskampf verschaffen. Die taktische Änderung der Aufstellung zur Rückrunde und die sich daraus ergebende Option, die Doppel umzustellen, zahlte sich erneut aus. Udo Weiß/Dieter Kappler und Stefan Igel/Georg Merz sorgten bei einer Niederlage von Jochen Gegenheimer/Dominic Theis für eine 2:1-Führung. Bis zur Halbzeit standen dann allerdings nur Siege von Dieter Kappler und Georg Merz auf der Habenseite, weshalb die Gäste mit 5:4 zunächst die Nase vorn hatten. Im zweiten Durchgang lief es plötzlich wie am Schnürchen. Bei den Kirnbachtälern ging nicht mehr viel und der TC konnte nach Erfolgen von Udo Weiß, Dieter Kappler, Jochen Gegenheimer, Stefan Igel und Georg Merz seinen zweiten Rückrundensieg feiern. (mk)


TTV Bilfingen 2 – Herren 3 9:4

Einen Rückschlag in Sachen Aufstieg mussten Christian Schäfer und seine Mitstreiter im Topspiel beim Tabellenführer in Bilfingen hinnehmen. Nach den Doppeln sah alles noch ganz gut aus, denn Jochen Haffner/Kim Fretz und Thomas Kern/Benjamin Theis hatten ihre Farben mit 2:1 in Front gebracht. Im ersten Durchgang konnten aber nur Alexander Don und Benjamin Theis im 3. Paarkreuz punkten, so dass der Spitzenreiter zur Halbzeit mit 5.4 vorne lag. Da der TC auch im zweiten Durchgang an den Positionen eins bis vier leer ausging, nahm die Angelegenheit ein unverhofft schnelles Ende. Noch muss man den Aufstieg nicht ad acta legen, ist jedoch nun auf Schützenhilfe angewiesen. (mk)


U18 – TTG Kleinsteinbach/Singen 6:1

Eine ziemlich klare Sache war für Dominic und Benjamin Theis, Jan Rihm und Amelie Otte das Spiel gegen die TTG Kleinsteinbach/Singen. Der Ehrenpunkt für die Gäste resultierte aus einem der beiden Einzel, die über fünf Sätze gingen. Mehr ließ man nicht zu. (mk)


TTC Mutschelbach – U15 3:6

Nach dem Rückzug der zweiten U18-Mannschaft und der damit nun vorhandenen Möglichkeit, Alan Fretz bei der U15 einsetzen zu können, haben die Jüngsten mit ihm eine deutlich höhere Qualität in ihren Reihen. Dies kam auch im Spiel gegen den Tabellenzweiten, gegen den man in der Vorrunde noch mit 0:6 unter die Räder kam, zum Tragen. Alan Fretz und Nico Hofheinz konnten im ersten Paarkreuz zweifach punkten, mussten sich aber mächtig strecken, ehe sie den Spitzenspieler der Gastgeber jeweils im 5. Satz geschlagen hatten. Beide waren zusammen auch im Doppel erfolgreich. Den sechsten Punkt holte Moritz Gaßmann. (mk)


Herren 1 – TV Kieselbronn 1 9:6

Die Ausgangslage war für beide Mannschaften kräftemäßig in etwa gleich, denn bei den Hausherren fehlte der beruflich verhinderte Marvin Kern und die Gäste konnten die Nr. 2 ihres Stammpersonals nicht aufbieten. Timo Fretz/Matthias Kern besorgten das 1:0. Durch Niederlagen von Michael Bollinger/Julius Kappler und Thorsten Hofheinz/Stefan Igel geriet man nach den Doppeln jedoch vorerst ins Hintertreffen. Spätestens als auch noch das erste Einzel verloren ging, war klar, dass sich die im Abstiegsstrudel steckenden Kieselbronner nicht kampflos ergeben werden. Dann brachten vier Einzelerfolge in Serie den TC auf die Siegesstraße und zur Halbzeit stand es 5:4. Im zweiten Durchgang zog man zunächst sogar auf 8:4 davon, ehe die Gäste nochmal auf zwei Zähler herankamen. Nachrücker Stefan Igel machte aber im letzten Einzel des Tages mit einem souveränen 11:8, 11:8 und 11:6 den Sack zu. Die weiteren Punkte holten Thorsten Hofheinz (2), Michael Bollinger (2), Timo Fretz (1), Julius Kappler (1) und Matthias Kern (1). (mk)


TV Ottenhausen – U18 0:6

Obwohl der TC mit dreifachem Ersatz aus der U15 antrat, war die Begegnung für Benjamin Theis, Alan Fretz, Nico Hofheinz und Moritz Gaßmann eine deutliche Angelegenheit. Nur in einem Einzel hatten die Gastgeber die Chance auf den Ehrenpunkt, ansonsten hatte man das Spiel jederzeit im Griff. (mk)  


Karlsbader Meisterschaften

Platzierungen der Teilnehmer des TC:

Jugend U11:
1. Platz Nico Hofheinz
3. Platz Tobias Mauch

Herren C:
3. Platz Alexander Don

Herren A:
3. Platz Thorsten Hofheinz


Herren 1 – TV Öschelbronn 1 9:4

Gegen den Tabellenletzten gelang der erwartete Heimsieg, aber die Gäste verkauften ihre Haut so teuer als möglich. Für den verletzten Michael Bollinger war Jochen Haffner nachgerückt. Mit ihm und Timo Fretz, seinem ehemaligen Partner aus gemeinsamen Zeiten in der ersten Mannschaft, kam es zu einem erfolgreichen Doppelrevival. In einem spannenden Spiel rangen die beiden mit 13:15, 11:6, 4:11, 13:11 und 11:9 das gegnerische Spitzendoppel nieder. Während Marvin Kern und Thorsten Hofheinz ebenfalls als Sieger den Tisch verließen, kassierten Julius Kappler/Matthias Kern eine 1:3-Niederlage. In den Einzeln hatte man in der ein oder anderen kritischen Situation das Glück des Tüchtigen und lag somit bei Halbzeit mit 6:3 vorne. Im zweiten Durchgang hatte das Schlusslicht nicht mehr viel entgegenzusetzen und die ersten beiden Rückrundenpunkte konnten unter Dach und Fach gebracht werden. Marvin Kern, Timo Fretz und Julius Kappler kamen zu zwei Tagessiegen. Einen Zähler steuerte Thorsten Hofheinz bei. (mk)


TTC Mutschelbach 3 – Herren 2 5:9

Zwei wichtige Zähler konnte man aus dem Lokalderby in Mutschelbach mitnehmen und damit die rote Laterne vorerst an die Gastgeber weiterreichen. Während die Waldenser nicht in Bestbesetzung antraten, waren bei Ittersbach alle Mann an Bord. In den Doppeln sorgten Jochen Gegenheimer/Dominic Theis und Stefan Igel/Georg Merz bei einer Niederlage von Udo Weiß/Dieter Kappler für eine 2:1-Führung. Im weiteren Verlauf der Begegnung war ein deutliches Übergewicht des TC im 2. Paarkreuz spielentscheidend, wo Jochen Gegenheimer und Stefan Igel alle vier Punkte einfuhren. Zwei Tagessiege holte auch Georg Merz und Udo Weiß war einmal erfolgreich. (mk)


Herren 3 – TTC Ersingen 3 9:2       

Gegen den Tabellenverfolger aus Ersingen war die Angelegenheit recht schnell erledigt. Die Gegner sind zwar nicht in ihrer besten Aufstellung angetreten, aber ein so deutliches Ergebnis war nicht zu erwarten, da in Ersingen 5:9 verloren wurde. Die ersten Doppel mit Haffner/Fretz und Kern/Kiebelstein verliefen recht eindeutig zu unseren Gunsten. Lediglich unser Doppel Schäfer/Don musste sich über den fünften Satz den Punkt erkämpfen. Alle weiteren Spiele waren fast alle bereits in drei Sätzen erledigt. Bis auf unser mittleres Paarkreuz gab niemand mehr sein Spiel ab, und die Angelegenheit war nach 90 Minuten erledigt.
Punkte: Haffner/Fretz; Kern/Kiebelstein; Schäfer/Don; 2xHaffner; 2xFretz; Schäfer; Don (jh)


U15 – SG Ispringen/Neulingen 5:5

Im ersten Spiel nach der Weihnachtspause erkämpften unsere Jüngsten gleich einen Punkt, was Hoffnung auf eine erfolgreichere Rückrunde macht. Denn in der Vorrunde mussten unsere Schüler sich mit einem 3:6 gegen die gleichen Spieler geschlagen geben. Schon in beiden Doppel zeichnete sich ab, dass an diesem Abend Chancen auf Punkte vorhanden waren. Das Doppel Alan Fretz und Moritz Gaßmann mussten zwar auch zweimal in die Satzverlängerung, konnten aber den Punkt nach Ittersbach holen. Das zweite Doppel mit Teresa Heimerl und Mara Don kämpften sich auch in zwei Verlängerungen, hatten aber letztendlich das Nachsehen. Die nachfolgenden Einzel waren eher eindeutig alle in drei Sätzen erledigt. Hier konnte Alan zweimal punkten, Moritz steuerte einen Sieg bei und am Schluss erkämpfte Teresa den notwendigen 5 Punkt zum Unentschieden. Prima so! (jh)


Spende der Fa. Herrmann Ultraschall

Die in Ittersbach ansässige Firma Herrmann Ultraschall fördert seit vielen Jahren das Ehrenamt ihrer Mitarbeiter durch finanzielle Zuwendungen für deren Organisationen und Vereine. Aufgrund der ehrenamtlichen Tätigkeit ihres Firmenangehörigen Thorsten Hofheinz als Jugendwart und Trainer beim TC durften wir uns vor Weihnachten über eine Spende von 600 Euro freuen. Der TC bedankt sich sehr herzlich bei der Firma Herrmann Ultraschall für die großzügige finanzielle Unterstützung. Die Spende wird für die Jugendarbeit verwendet werden. (mk)


Vereinsmeisterschaften

Insgesamt 28 Spielerinnen und Spieler des TC kämpften am Freitag vergangener Woche in vier Konkurrenzen um die Vereinsmeistertitel. Bei den Jüngsten, in der Klasse U15, ging etwas überraschend Nico Hofheinz als Sieger hervor. Er setzte sich knapp vor dem favorisierten Alan Fretz und Moritz Gaßmann durch. Den Wettbewerb der U18 entschied Paulina Kappler für sich. Sie verwies Jan Rihm und seine Schwester Lena auf die Plätze zwei und drei. Bei den Herren hatten sich nach den Gruppenspielen und einer Zwischenrunde Marvin Kern, Timo Fretz, Thorsten Hofheinz und Julius Kappler und das Halbfinale qualifiziert. Hier gewann Marvin Kern gegen Julius Kappler und Timo Fretz verließ gegen Thorsten Hofheinz als Sieger den Tisch. Das kleine Finale war eine klare Angelegenheit für Thorsten Hofheinz und im Endspiel zeigten Marvin Kern und Timo Fretz spektakuäre Ballwechsel, die auch höheren Ansprüchen genügt hätten. Nach einer 2:0-Satzführung sah Marvin Kern im dritten Durchgang schon wie der sichere Sieger aus, bis kleine Unkonzentriertheiten Timo Fretz wieder ins Spiel brachten und dieser auf 2:1 verkürzen konnte. Im vierten Satz machte die Nr. 1 des TC aber alles klar und holte sich seine dritte Vereinsmeisterschaft in Folge. Den Titel in der Klasse „Family and Friends“ sicherte sich Tobias Mauch. (mk)   


Spende der Sparkasse Karlsruhe

Eine Spende über 400 Euro durfte der TC jüngst von der Sparkasse Karlsruhe entgegennehmen. Die Sparkasse ist mit der Region eng verbunden, schätzt den Wert von Vereinen und das Engagement vor Ort. Mit der Spende fördert sie die ehrenamtliche Tätigkeit ihres Mitarbeiters Michael Bollinger als 1. Vorsitzender beim TC. Das Geld wird für die Jugendarbeit eingesetzt. Wir bedanken uns sehr herzlich bei der Sparkasse Karlsruhe für die großzügige finanzielle Unterstützung. (mk)


Herren 2 – TTG Kleinsteinbach/Singen 5 0:4
U18 – TTG Kleinsteinbach/Singen 0:4

Mit zwei Pokalhalbfinalspielen endete die Vorrunde für den TC. Sowohl die Herren 2 als auch die U18 hatten es dabei mit einer Mannschaft der TTG Kleinsteinbach/Singen zu tun. In beiden Begegnungen waren die Hürden aber zu hoch und ins Endspiel zogen jeweils die Gäste ein. Während die Herren noch einigermaßen mithalten konnten und bei zwei Fünfsatzniederlagen auch die Möglichkeit auf Punktgewinne bestand, war der Nachwuchs gegen den Verbandsligisten chancenlos. (mk)


Weihnachts- und Neujahrsgruß

Der Tischtennisclub Ittersbach wünscht seinen Mitgliedern, Sportlern, Trainern, Eltern des Nachwuchses, Sponsoren und  Freunden ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Der Vorstand bedankt sich bei allen für ihre Treue zum Verein, den ehrenamtlichen Einsatz und die in vielerlei Form entgegenbrachte Unterstützung. (mk)


Neue D-Trainer beim TC

Am Wochenende vor Weihnachten fand in der Wasenhalle eine vom Badischen Tischtennisverband durchgeführte Trainerausbildung zum Erwerb der D-Lizenz statt. Unter den insgesamt 17 Teilnehmern befanden sich mit Julius Kappler, Alexander Don, Paulina Kappler und Michael Bollinger auch vier Ittersbacher, die sich an zwei Tagen Grundlagen in Technik und Taktik, Balleimertraining, Regelkunde sowie im Aufbau einer Trainingseinheit vermitteln ließen. Herzlichen Glückwunsch an die neuen D-Trainer, mit denen der TC zukünftig im Jugendtraining noch breiter und qualifizierter aufgestellt sein wird. (mk)


Herren 1 – TTC Dietlingen 3 9:5

Im Verfolgerduell hat sich das Bezirksklassenteam die Chance auf den zweiten Tabellenplatz und die damit verbundene Aufstiegsrelegation bewahrt. Aus den Doppeln gingen nur Marvin Kern/Thorsten Hofheinz als Sieger hervor, doch bis zur Halbzeit konnte der Rückstand in eine 5:4-Führung gedreht werden. Die Gäste glichen zwar nochmal aus, hatten dann aber ihr Pulver verschossen. In den nächsten vier Einzeln hielt sich der TC schadlos und somit war der Deckel drauf. Timo Fretz scheint sein Formtief überwunden zu haben und punktete nach starker Leistung doppelt. Gleiches gelang Michael Bollinger. Marvin Kern, Thorsten Hofheinz, Julius Kappler und Matthias Kern steuerten jeweils einen Einzelerfolg bei. Mit 13:5 Punkten liegt man nun punktgleich mit dem Zweitplatzierten und drei Zähler hinter dem Tabellenführer auf Rang drei. (mk)


TTG Kleinsteinbach/Singen 5 – Herren 2 9:0

Gegen den Klassenprimus stand nicht ausreichend Personal zur Verfügung, so dass die Begegnung kampflos abgeben werden musste. Da die Konkurrenz im Kampf um den Klassenerhalt dagegen punkten konnte, ist man nun sogar auf den letzten Tabellenplatz zurückgefallen. Noch ist nichts verloren, aber auf Udo Weiß und seine Mitstreiter wartet eine ganz schwere Rückrunde. (mk)


Herren 3 – SG Wilferdingen/Nöttingen 3 9:2

Die Aufholjagd der dritten Mannschaft setzte sich auch im letzten Vorrundenspiel fort. Schon die Doppel mit Kim Fretz/Jochen Haffner, Ingo Kiebelstein/Thomas Kern und Christian Schäfer/Alexander Don brachten den TC klar auf Kurs. Auch in den Einzeln war man jederzeit Herr der Lage. Nur im ersten Paarkreuz hatte Kim Fretz nicht ihren besten Tag erwischt und musste beide Spiele abgeben. Christian Schäfer & Co konnten dadurch mit dem Tabellenzweiten gleichziehen und rangieren nur einen Punkt hinter dem Spitzenreiter aus Bilfingen. In Sachen Meisterschaft und Aufstieg ist damit noch alles drin. (mk)       


Damen – TTC Langensteinbach 2 5:5

Mit einem kleinen Erfolgserlebnis gegen den Tabellen- und Ortsnachbarn verabschiedeten sich die Damen in die Weihnachtspause. Nach einer 4:1 Führung sah alles sogar nach einem doppelten Punktgewinn aus, doch die Gäste verstanden es zu kontern und ihrerseits mit 5:4 in Front zu gehen. Letztendlich trennte man sich mit einem gerechten Unentschieden voneinander. Paulina Kappler und Lena Rihm holten jeweils zwei Tagessiege und waren auch zusammen im Doppel erfolgreich. Tabellenplatz fünf lautet das Zwischenergebnis nach Ende der Vorrunde. (mk)


U15 – TV Kieselbronn 2:6

Die Gäste traten mit einem Akteur zu wenig an, doch am Ende standen leider nur zwei kampflos gewonnene Punkte auf der Habenseite. In den anderen Spielen war nicht mehr zu holen und der Sieg der Kieselbronner geht auch in der Höhe in Ordnung. Nach Abschluss der Vorrunde belegen die TC-Küken den vorletzten Tabellenplatz, doch befinden sich die davor platzierten Mannschaften in Reichweite, so dass in der Rückrunde noch einiges möglich ist. (mk)    


TTG Wössingen 2 – Herren 2 9:6

Erneut hat die zweite Mannschaft gegen einen Abstiegskonkurrenten leider beide Zähler liegen lassen. Die Punktgewinne von Jochen Gegenheimer/Kim Fretz, Jochen Gegenheimer (2), Dieter Kappler (1), Stefan Igel (1) und Georg Merz (1) waren zu wenig, um am Ende nicht mit leeren Händen dazustehen. Da es zum Vorrundenfinale gegen den ungeschlagenen Tabellenführer geht, wird man wohl auf einem direkten Abstiegsplatz überwintern. (mk)  


Herren 3 – SV Büchenbronn 2 9:0

In der Aufstellung Kim Fretz, Jochen Haffner, Thomas Kern, Christian Schäfer, Alexander Don und Andreas Vogt gelang gegen die Mannschaft aus dem Pforzheimer Bergdorf das klarste aller möglichen Ergebnisse. Mit einem Sieg im letzten Vorrundspiel gegen den Tabellennachbarn von der SG Wilferdingen/Nöttingen würde man mit dem Zweitplatzierten gleichziehen und könnte bei der Vergabe des Meistertitels noch ein Wörtchen mitreden. (mk)  


Damen – TTV Ettlingen 2 0:10

Böse unter die Räder gekommen sind die jungen Damen gegen den Tabellenzweiten aus Ettlingen. Die Gäste waren zwar favorisiert, aber mit der Höchststrafe hatte man nicht gerechnet. Nun gilt es, im letzten Spiel vor der Weihnachtspause mit einem Sieg gegen den nur einen Platz schlechter platzierten TTC Langensteinbach 2 die Vorrunde erfolgreich abzuschließen. (mk)


TTC Ersingen – U15 6:1

Der Spitzenreiter war für die Jüngsten eine Nummer zu groß. Damian Mauch und Mara Don konnten Satzgewinne verbuchen und Dauerbrenner Moritz Gaßmann blieb es vorbehalten, den Ehrenpunkt zu machen. Insgesamt war man aber chancenlos. Besser stehen die Chancen auf etwas Zählbares zum Abschluss der Hinrunde gegen den TV Kieselbronn, der nur zwei Punkte mehr auf dem Konto hat und von der Papierform gleichwertig ist. (mk)


TTG Wössingen – Herren 1 7:9

Nach dem Verlust aller drei Doppel und des ersten Einzels lag man schon fast aussichtlos im Hintertreffen. Doch dann drehte der TC auf. Alle weiteren Spiele im ersten Durchgang entschied man für sich und ging mit 5:4 in Führung. In Durchgang zwei wurden in jedem Paarkreuz die Punkte geteilt und es kam zum Schlussdoppel, ohne das es in dieser Saison anscheinend nicht geht. Die in dieser Disziplin bestens geübten Marvin Kern und Thorsten Hofheinz brachten unter der Anfeuerung der dritten Mannschaft, deren Spiel parallel stattgefunden hatte, mit 9:11, 11:1, 11:8, 11:9 doch noch alles zu einem anfänglich nicht geglaubten guten Ende. Für die Punkte in den Einzeln sorgten Marvin Kern (2), Thorsten Hofheinz (2), Matthias Kern (2), Michael Bollinger (1) und Julius Kappler (1). Bei einem noch ausstehenden Heimspiel hat es der TC damit in der Vorrunde in der Fremde auf eine makellose Ausbeute von 10:0 Punkten gebracht. (mk)        


Herren 2 – TTV Bilfingen 8:8

Einen wichtigen Zähler konnten Stefan Igel & Co gegen den Tabellendritten ergattern. Da aber auch die Konkurrenz gepunktet hat, ist man dennoch auf einen direkten Abstiegsrang abgerutscht. Wie eng der Kampf um den Klassenerhalt ist, zeigt ein Blick auf das Tableau. Zwischen Platz sechs und zehn haben alle Mannschaften 4:10 Punkte auf ihrem Konto. (mk)    


TTG Wössingen 3 – Herren 3 1:9

Für die Gastgeber bestand in zwei Einzeln noch die Chance auf Ergebniskosmetik, ansonsten hatten Frontfrau Kim Fretz und ihre Männer die Sache klar im Griff. Kim Fretz/Jochen Haffner, Thomas Kern/Andreas Vogt, Christian Schäfer/Achim Lötterle, Kim Fretz (2), Jochen Haffner (1), Christian Schäfer (1), Andreas Vogt (1) und Achim Lötterle (1) sorgten für die Punkte. (mk)   


TTC Karlsruhe-Neureut – Damen 10:0

Die Karlsruher Vorstädterinnen haben in der laufenden Saison erst vier Sätze (!) verloren und sind in der Bezirksliga fehl am Platz. Das Reglement ließ es aber nicht zu, dass die Mannschaft um die ehemalige ungarische Europameisterin Edit Urban eine Etage höher an den Start gehen kann. Die nahezu superreine Weste des Klassenprimus konnten auch die TC-Damen nicht beflecken. (mk)


SG Wilferdingen/Nöttingen – U18 1:6

Problemlos löste die U18 die Aufgabe beim Nachwuchs der Remchinger Spielgemeinschaft. Nach dem Gewinn beider Doppel durch Benjamin Theis/Alan Fretz und Dominic Theis/Moritz Gaßmann holten Dominic Theis (2), Benjamin Theis (2) und Alan Fretz (1) die weiteren Punkte. Nach Abschluss der Vorrunde rangiert man mit 14:2 Punkten noch an der Tabellenspitze, wird aber aller Voraussicht nach vom verlustpunktfreien TTC Dietlingen noch überholt werden. Die Meisterschaftsfrage dürfte in der Rückrunde im Heimspiel gegen die Winzer entschieden werden. (mk)


U15 – TTV Bilfingen 1:6

Leider drückt das Endergebnis nicht die tatsächliche Spannung des Spielverlaufs aus. Unsere Jüngsten haben sich beachtlich gegen einen guten Gegner geschlagen. Bereits im Doppel konnten Nico Hofheinz und Moritz Gassmann ihre Gegenüber leider nicht in den Griff bekommen. Zwar haben sie einen Satz gewonnen, die nächsten allerdings immer 9:11 verloren. Das Doppel Teresa Heimerl und Jana Fretz war hingegen chancenlos. Anschließend spielte Nico clever seinen Gegner mit 3:0 nieder. Anders erging es Moritz, der sich mit 0:3 geschlagen geben musste. Unsere Nummer drei Teresa hatte durchaus die Möglichkeit, ihr Spiel zu gewinnen, doch leider blieb es nur bei einem Satz. Auch Jana, die Jüngste im Bunde, konnte einen Satz gewinnen und schlug sich in den anderen Sätzen sehr beachtlich. In seinem zweiten Spiel hat Nico nach einem 0:2 Satzrückstand noch zum 2:2 ausgleichen können, doch war im fünften Satz sein Gegenüber doch zu stark. Schade drum, denn insgesamt wäre auf jeden Fall mehr drin gewesen. (jh)


Herren 1 – TTV Hohenwart 1 9:7

Am 8. Spieltag ging des für den TC bereits zum fünften Mal ins Schlussdoppel und auch insgesamt war die Begegnung nichts für schwache Nerven. Marvin Kern/Thorsten Hofheinz und Michael Bollinger/Julius Kappler sorgten in den Doppeln für eine 2:1-Führung, die aber nicht lange hielt. Nach einem Erfolg von Marvin Kern im ersten Paarkreuz gewannen die Gäste im zweiten Paarkreuz beide Spiele und gingen ihrerseits in Front. Anschließend hatte Julius Kappler seinen Gegner nach anfänglichen Schwierigkeiten gut im Griff und behielt seine Mannschaft im Spiel, so dass man mit einem 4:5-Rückstand in den zweiten Durchgang startete. Hier verließ Marvin Kern auch in seinem zweiten Einzel als Sieger den Tisch. Thorsten Hofheinz präsentierte sich deutlich stärker als im Durchgang eins und punktete ebenfalls. So stand es vor den letzten drei Spielen 7:6 für das Team aus dem Pforzheimer Höhenstadtteil. Dann brachten Julius Kappler und Matthias Kern ihre sehr von Nervosität geprägten Spiele nach Hause und damit schon einmal ein Unentschieden unter Dach und Fach. Marvin Kern und Thorsten Hofheinz konnten im abschließenden hochklassigen Doppel nach einem 1:2-Satzrückstand die Begegnung sogar noch komplett drehen und damit den ersten Heimsieg in dieser Saison einfahren. (mk)


Herren 2 – TTV Hohenwart 3 4:0

Einigermaßen locker marschierten Udo Weiß, Stefan Igel und Georg Merz ins Halbfinale des C-Klassen-Bezirkspokals. Die Gäste sind eine Etage tiefer in der A-Klasse zu Hause und gehören dort zum Kreis der Aufstiegsaspiranten. Im Spiel gegen die Ittersbacher Zweite traten die Hohenwarter aber nicht in Bestbesetzung an, so dass das TC-Trio keine allzu großen Problem hatte. (mk)    


Herren 3 – TV Öschelbronn 4 9:2

Gegen den Tabellenletzten aus Öschelbronn hatte unsere Dritte ein wenig Mühe, was man anhand des Tabellenplatzes nicht erwartet hatte. Die Doppel gingen alle glatt mit jeweils 3:0 an die Ittersbacher, so weit wie erwartet. Doch bereits im vorderen Paarkreuz musste J. Haffner sich seinem Gegner geschlagen geben. Ganz anders gewann K. Fretz ihr Einzel ohne Probleme. Auch im mittleren Paarkreuz mühte sich I. Kiebelstein mit seinem Gegner ab und musste in den fünften Satz gehen, um den Punkt nach Hause zu bringen. C. Schäfer hatte nur anfangs Mühe, gewann aber ebenfalls mit 3:0 Sätzen. Im hinteren Paarkreuz steuerte A. Don unspektakulär seinen Punkt bei, jedoch konnte A. Vogt leider seinen Gegner nicht besiegen, der auf jede Spielvariante von Andy die bessere Antwort wusste. Die letzten beiden Punkte wurden vom vorderen Paarkreuz geliefert, wobei Kim hier eine tolle Leistung zeigte.

Punkte: Haffner/Fretz; Kern/Kiebelstein; Schäfer/Don; 2x Fretz; Haffner; Kiebelstein; Schäfer; Don (jh)


Damen – TTV Ettlingenweier 5:5

Gegen den noch punktlosen Tabellenletzten fiel Rebekka Igel verletzt aus und auch Kim Fritz stand nicht zur Verfügung, da sie regelmäßig in der dritten Herrenmannschaft zum Einsatz kommt und ihr Studium inzwischen die Doppelbelastung nicht mehr zulässt. Da die Gäste auch noch in zwei Spielen im 5. Satz mit jeweils 11:9 das bessere Ende für sich hatten, musste man sich letztendlich mit einem etwas enttäuschenden Remis begnügen. Paulina Kappler beschenkte sich einem Tag vor ihrem Geburtstag mit drei Einzelsiegen selbst. Im Doppel holte sie mit Lena Rihm den vierten Punkt. Lena Steigerwald füllte ihre Rolle als Nachrückerin sehr gut aus und trug sich einmal in die Siegerliste ein. (mk)


U18  – TTG Wössingen 6:0

Unsere Jugendmannschaft musste auch in diesem Spiel leider mit zwei Ersatzspielern aus der Schülerriege antreten, was von diesen jedoch hervorragend gelöst wurde. Die Doppel mit Paulina Kappler/Jan Rihm und Alan Fretz/Moritz Gassmann hatten keine Probleme, die Punkte nach Ittersbach zu holen. Ähnlich verliefen auch die Einzel, denn außer einigen kleinen Unachtsamkeiten, haben die Ittersbacher nichts anbrennen lassen und insgesamt nur zwei Sätze abgegeben. Die beiden Schüler Alan und Moritz haben sich toll präsentiert und verdient gewonnen. (jh)


TTC Mutschelbach 2 – U15 4:6

Im Spiel zweier noch sieglosen Mannschaften konnten unsere Jüngsten endlich den ersten doppelten Punktgewinn einfahren. Bis zum Zwischenstand von 3:3 verlief die Begegnung ausgeglichen, dann konnte die Mannschaft um den frischgebackenen Bezirksmeister Nico Hofheinz im ersten Paarkreuz beide Einzel für sich entscheiden und schließlich auch die gesamte Begegnung. Für die Punkte sorgten Nico Hofheinz (2), Moritz Gassmann (1), Mara Don (1), Angelina Caprio (1) und das Doppel Nico Hofheinz/Moritz Gassmann. (mk)


Bezirksmeisterschaften

Mit insgesamt drei Titeln und einigen Platzierungen kehrte der TC-Nachwuchs von den Bezirksmeisterschaften zurück. Nico Hofheinz heimste den ersten Platz bei den U11 ein und in der gleichen Konkurrenz stand er auch mit seinem Doppelpartner Marius Bossert vom TTC Ersingen ganz vorne. Eine Altersklasse höher belegte der zweifache Bezirksmeister mit Alan Fretz im Doppel der U13 den dritten Platz. Fest in der Hand der Ittersbacher Mädchen war der Wettbewerb der weiblichen U18. Bezirksmeisterin wurde Paulina Kappler, vor Rebekka Igel und Lena Rihm. Die Doppelkonkurrenz konnte mangels einer ausreichenden Teilnehmeranzahl nicht ausgespielt werden. Im Damendoppel landeten Paulina Kappler/Rebekka Igel auf dem Silberrang und im Einzel belegten beide gemeinsam den dritten Platz. Ebenfalls einen dritten Platz holten sich Lena Rihm/Lena Steigerwald im Doppel der Damen. (mk)


Herren 1 – TTC Ersingen 1 4:9

Die Gäste hatten zum ersten Mal in dieser Saison alles am Start, was sie zu bieten haben und werden nach eigenem Bekunden mit dieser Topbesetzung in den restlichen Spielen auch nicht mehr antreten. Hier gleich von Wettbewerbsverzerrung zu sprechen, wäre sicher übertrieben, dennoch ein Umstand, der für den TC bedauerlich ist und den anderen Mannschaften entgegenkommt. Leider war man gegen die Kämpfelbachtäler nur im ersten Paarkreuz besser aufgestellt. Marvin Kern punktete doppelt und Timo Fretz war einmal erfolgreich. Im zweiten Paarkreuz hatten Thorsten Hofheinz und Michael Bollinger nicht das nötige Glück auf ihrer Seite, denn drei der vier Spiele gingen im fünften Satz verloren. Udo Weiß und Matthias Kern waren im dritten Paarkreuz überfordert. Den vierten Punkt holte das Doppel Marvin Kern/‘Thorsten Hofheinz. Der TC hat damit den Kontakt zur Tabellenspitze für Erste verloren und rangiert mit 9:5 Punkten auf Platz fünf. (mk)


Trainerteam hat Verstärkung erhalten

Ab sofort verstärkt Aneta Olendzka das Trainerteam des TC. Die 29-jährige ist Profispielerin und lebt in Pfinztal. Sie gehört zur Trainingsgruppe des Grünwettersbacher Tischtenniszentrums und geht in der zweiten Bundesliga für den TTC Weinheim auf Punktejagd. Immer dienstags trainiert die gebürtige Polin ab 18:00 Uhr mit den dafür speziell eingeteilten drei Leistungsstufen des TC-Nachwuchses jeweils eine Stunde. Der Vorstand und die Jugendabteilung freuen sich sehr, dass es gelungen ist, eine derart hochkarätige Spielerin gewinnen zu können, die bei den jungen Athleten mit ihrem professionellen Training sehr gut ankommt und deren Arbeit sicherlich bald Früchte tragen wird. (mk)


Vorschau

Do., 09.11.17, 20:00 Uhr:                                   Herren 1 – TTC Ersingen 1
Sa., 11.11.17/So., 12.11.17:                               Bezirksmeisterschaften in Ispringen


TTG Kleinsteinbach/Singen 4 – Herren 1 7:9

Beiden Mannschaften stand ihr Spitzenspieler nicht zur Verfügung, so dass in dieser Beziehung vor der Begegnung Waffengleichheit herrschte. Für den beim TC beruflich verhinderten Marvin Kern sprang Udo Weiß ein, was sich im Nachhinein als Glücksgriff erwies. Zum ersten Mal in dieser Saison gelang ein Start nach Maß. Timo Fretz/Matthias Kern, Michael Bollinger/Julius Kappler und Thorsten Hofheinz/Udo Weiß brachten in den Doppeln ihre Farben mit 3:0 in Führung. Nachdem im ersten Durchgang in jedem Paarkreuz ein Einzel gewonnen und eines verloren wurde, hielt man die Gastgeber bis zur Halbzeit mit drei Punkten auf Distanz. Vor den letzten beiden Spielen war der Vorsprung aber aufgezehrt, denn die Pfinztäler hatten zum 7:7 ausgeglichen.  Udo Weiß war es dann, der im letzten Einzel, das von einigen Emotionen begleitet wurde, den Nachwuchsmann der Einheimischen mit 3:0 in Schach hielt und zunächst schon einmal das Remis sicherte. Zum Schlussdoppel mussten ausgerechnet zwei der Spieler ran, die an diesem Tag in ihren Einzeln sieglos geblieben waren. Timo Fretz und Matthias Kern gelang es aber, die Uhr gedanklich auf Null zu stellen und nach einem 1:2-Satzrückstand mit 8:11, 11:8, 8:11, 11:8 und 11:6 doch noch für ein Happyend zu sorgen. Neben Thorsten Hofheinz, der seine Bilanz auf 12:0 schraubte, punktete auch Udo Weiß doppelt. Einen Zähler holte Michael Bollinger. (mk)


Herren 2 – TTC Stein 1 7:9

Eine bittere Pille musste die Kreisligamannschaft gegen das bis dato noch punktlose Schlusslicht schlucken. Mit einem Sieg oder wenigstens einem Remis hätte man sich im Abstiegskampf etwas Luft verschaffen können, aber die Gäste hatten das bessere Ende für sich, wodurch am Tabellenende alles noch enger zusammengerückt ist. Bis zum 4:4 verlief das Spiel ausgeglichen. Udo Weiß/Dieter Kappler, Jochen Gegenheimer/Dominic Theis und Stefan Igel sowie Georg Merz konnten punkten. Durch einen kleinen Zwischenspurt zog die Mannschaft um die Routiniers Gauß und Herdt auf 7:4 davon. Dieter Kappler, Dominic Theis und Georg Merz mit seinem zweiten Tagessieg brachten den TC vor dem Schlussdoppel zwar noch auf 7:8 heran, doch hier zog man mit 7:11 im 5. Satz den Kürzeren und musste den Gästen beide Punkte überlassen. (mk)


SG Ispringen/Neulingen 4 – Herren 3 2:9

Zu Gast in Neulingen rechnete man sich schon im Vorfeld einen schnellen Sieg aus, da die Gäste bisher nicht sehr erfolgreich spielten. So konnten auch gleich alle Doppel gewonnen werden, wobei einzig J. Haffner und A. Don sich bis in den fünften Satz gegen das Doppel 1 der Gäste durchkämpfen mussten. Das vordere Paarkreuz konnte leider keinen Sieg verbuchen, wobei J. Haffner den deutlich jüngeren Gegner einfach nicht unter Kontrolle brachte und im fünften Satz mit 18:20 verloren hat. Die nächsten vier Begegnungen waren an und für sich kein Problem für die Ittersbacher, lediglich C. Schäfer musste in den fünften Satz gehen. Sowohl I. Kiebelstein, A. Don und A. Lötterle dominierten ihre Gegner klar. Die letzten beiden Siegpunkte wurden dann doch noch vom vorderen Paarkreuz geliefert und der Sieg fiel dann wie erwartet recht deutlich aus.

Punkte: T. Kern/I. Kiebelstein; J. Haffner/A. Don; C. Schäfer/A. Lötterle; Haffner; Kern; Kiebelstein; Schäfer; Don, Lötterle (jh)


TTC Dietlingen 1 – U 18 6:2

Das Spitzenspiel der bisher ungeschlagenen Mannschaften verlief leider nicht ganz so wie erwartet. Zwar erwehrten sich die Ittersbacher sehr tapfer, doch dem von den Dietlingern ausgeübten mentalen Druck war unsere Jugend nicht gewachsen, zumal die Dietlinger zum ersten Mal in bester Aufstellung antraten. Beide Doppel sind erst im fünften Satz entschieden worden, wobei das Doppel Dominik und Benjamin Theis bereits 2:0 in Führung lagen und dann brutal an die Wand gespielt wurde. Das Doppel Paulina Kappler und Amelie Otto zeigte eine clevere Spielweise und auch sehr viel Kampfgeist, jedoch die sehr überschwänglichen Anfeuerungsrufe der Gastgeber erschreckte unsere Damen doch das ein oder andere Mal erheblich. Im Einzel musste sich Paulina einem erschreckend starkem C.Müller ohne Chance geschlagen geben. Dominik dagegen holte den ersten Punkt für Ittersbach, weil er sich von der Kulisse nicht beeindrucken lies und clever seine Stärken ausspielte. Im zweiten Paarkreuz sah es jedoch viel besser aus, so konnte sich Amelie lange im Spiel halten und musste sich dann aber im fünften Satz leider geschlagen geben. Benjamin hatte hier bessere Nerven und rang seinen Gegner durch ein selbstbewusstes und bestimmtes Auftreten nieder. Die folgenden Spiele im vorderen Paarkreuz waren eine Augenweide und ein Nervenkrieg gleichzeitig. Wieder wurden beide Spiele leider im fünften Satz verloren. Dominik zeigte eine klasse Vorstellung gegen den Dietlinger Müller, dieser legte allerdings auch sein ganzes Können in die Waagschale und behielt letztendlich die Oberhand. Im zweiten Spiel konnte Paulina leider nicht ihr ganzes Können zeigen, da sie sich permanent durch die Kulisse gestört fühlte. Die Anfeuerungen ihres Gegners und der Zuschauer waren doch ein wenig zu viel. So musste sie sich am Ende mit 3:11,12:10, 7:11, 15:13 und 10:12 geschlagen geben. Parallel gewann Benjamin sein zweites Einzel, das jedoch nicht mehr gewertet wurde, da nach der Niederlage von Paulina die Begegnung beendet war. Wenn man somit den ganzen Spielverlauf betrachtet, wäre durchaus mehr für uns drin gewesen, denn alle vier Spiele, die in den fünften Satz gingen, wurden von uns verloren. Macht nichts, einfach so weiterkämpfen, das wird auf jeden Fall immer belohnt und für die Zuschauer waren sehr tolle Spiele zu sehen. (jh)


Vorschau

Di., 24.10.17, 20:00 Uhr:         SG Ispringen/Neulingen 3 – Herren 3
Do., 26.10.17, 18:15 Uhr:        U15 – TTG Wössingen
Do., 26.10.17, 20:00 Uhr:        Herren 2 – TTC Stein 1
Fr., 27.10.17, 18:30 Uhr:         TTC Dietlingen – U18
Fr., 27.10.17, 20:00 Uhr:         Herren 1 – TTG Kleinsteinbach/Singen 4


SG Wilferdingen/Nöttingen 1 – Herren 1 2:9

Mit gemischten Gefühlen fuhr man zur Remchinger Spielgemeinschaft, denn einerseits waren gegen den Aufsteiger zwei Punkte Pflicht, doch anderseits fiel Marvin Kern krankheitsbedingt kurzfristig aus. Für ihn sprang Georg Merz ein, der damit nach zwei Einsätzen in der zweiten Mannschaft innerhalb von drei Tagen zum dritten Mal am Tisch stand. Timo Fretz/Matthias Kern und Michael Bollinger/Julius Kappler behielten in den Doppeln jeweils mit einem 11:6 im fünften Satz die Oberhand und brachten den TC mit 2:0 in Führung. Nach einer Niederlage von Thorsten Hofheinz/Georg Merz bauten Timo Fretz, Thorsten Hofheinz, Michael Bollinger, Julius Kappler und Matthias Kern den Vorsprung im ersten Durchgang auf 7:2 aus. Timo Fretz und der zurzeit überragend aufspielende Thorsten Hofheinz machten mit ihren zweiten Tagessiegen den Sack zu. Der Ballwechsel des Spiels ist auf der Facebook-Seite des TC zu sehen. (mk)


Herren 2 – TTC Mutschelbach 3 2:9

Die Gäste lagen vor der Begegnung noch ohne Punkt am Tabellenende, weshalb sich Stefan Igel & Co erhofften, im Kampf um den Klassenerhalt etwas auf der Habenseite verbuchen zu können. Doch es kam ganz anders und nach dem Verlust aller drei Doppel nahm das Schicksal seinen Lauf. Zur Halbzeit war der TC schon aussichtlos mit 2:7 hinten und die Waldenser ließen sich auch in den nächsten beiden Einzeln die Butter nicht mehr vom Brot nehmen. Georg Merz und Dominic Theis waren für die einzigen Erfolgserlebnisse verantwortlich.


TTC Tiefenbronn 2 – Herren 2 5:9

Deutlich besser lief es einen Tag später beim ebenfalls im Abstiegskampf steckenden TTC Tiefenbronn 2. Alle drei Doppel gingen in den Entscheidungssatz, den aber nur Jochen Gegenheimer/Alexander Don siegreich gestalten konnten. Danach standen den Erfolgen von Udo Weiß, Jochen Gegenheimer und Alexander Don die Niederlagen von Stefan Igel, Georg Merz und Dominic Theis gegenüber, so dass es mit einem 4:5-Rückstand in Durchgang zwei ging. Hier lief es plötzlich wie am Schnürchen und abermals Udo Weiß und Jochen Gegenheimer sowie Stefan Igel, Georg Merz und Dominic Theis brachten den Sieg unter Dach und Fach. Nun gilt es diese Woche im Heimspiel gegen das Schlusslicht vom TTC Stein nachzulegen. (mk)   


Herren 3 – SG Ispringen/Neulingen 3 9:5

Der Gegner stand bis zu dieser Begegnung auf dem ersten Tabellenplatz und ist auch in der üblichen Aufstellung in Ittersbach angetreten, allerdings hatten Sie bisher auch die leichteren Gegner als die Ittersbacher Dritte. So war unsere Mannschaft auch sehr überrascht, dass ohne Mühe alle drei Doppel gewonnen werden konnten, da die Gäste in den vorangegangenen Spielen lediglich ein Doppel verloren hatte. Als dann im vorderen Paarkreuz Kim Fretz und Jochen Haffner jeweils mit 3:0 in zwar knappen Sätzen gewannen, stand es in kurzer Zeit 5:0 für Ittersbach. Unsere Mitte mit Thomas Kern und Christian Schäfer hatte hier deutlich größere Mühe. Thomas gab sein Spiel leider im fünften Satz ab und Christian fand nie Sicherheit an der Platte und verlor kurz und schmerzlos. Das hintere Paarkreuz zeigte sich dagegen in besserer Verfassung. Alexander Don gewann ohne Aufsehen mit 3:0 und Markus Gegenheimer musste sich leider ebenfalls im fünften Satz geschlagen geben. Somit stand es nach dem ersten Durchgang 6:3 für Ittersbach. Wieder kamen von vorne durch Kim und Jochen zwei Siege zum 8:3. In der Mitte war leider wieder der Wurm drin, dieses Mal hatte Christian im fünften Satz das Nachsehen. Doch Alexander zeigte auch im zweiten Spiel keine Schwächen und machte den Sieg perfekt. Wenn man bedenkt, dass drei Spiele im fünften Satz an die Gäste gingen, hätte das Ergebnis noch deutlich höher ausgehen können. (jh)

Punkte: Fretz/Haffner; Kern/Schäfer; Don/Gegenheimer; 2xFretz; 2xHaffner; 2xDon


VSV Büchig 3 – Damen 8:2

Im vierten Spiel der laufenden Saison hatten unsere Damen einen schlechten Abend erwischt. Die nominell schwächer eingestuften Gastgeber aus Büchig hatten keine Mühe, das Spiel klar für sich zu entscheiden. Unsere Damen konnten leider nur 8 Sätze gewinnen und die einzigen Siege wurden durch Paulina Kappler erzielt. Der Rest unserer Mannschaft spielte ganz klar unter seinen Möglichkeiten und konnte zu keiner Zeit seine wahren Talente zeigen. Vielleicht lag es am Heimvorteil und den ungewohnten Plastikbällen, die Spielerinnen aus Büchig zeigten auf jeden Fall ein starkes Offensivspiel, bei dem unsere Damen leider nicht mithalten konnten. Schade, solche Tage gibt es leider. Beim nächsten Spiel sieht es wieder ganz anders aus. (jh)


TTC Hamberg – U18 0:6

Die Fahrt in den südlichen Enzkreis dauerte länger als das Spiel, denn bereits nach knapp einer Stunde hatten Dominic Theis, Benjamin Theis, Alan Fretz und Moritz Gaßmann die Aufgabe beim TTC Hamberg erledigt. Nach fünf Spieltagen thront man weiterhin mit reiner Weste an der Tabellenspitze und nur der ebenfalls noch verlustpunktfreie TTC Dietlingen, der allerdings zwei Spiele im Rückstand ist, scheint der einzige Konkurrent um den Titel zu sein. (mk)


Herren 1 – TTG Kleinsteinbach/Singen 3 7:9

In der bisherigen Saison haben die Pfinztäler in jedem Spiel mit einer anderen Aufstellung überrascht und nach vier Spieltagen schon zehn Spieler eingesetzt. Auch gegen den TC war ein Sextett am Start, das zwar bislang noch nicht zusammen gespielt hat, aber eine hohe Qualität aufwies. Dies zeigte sich auch schon nach den ersten Spielen. Marvin Kern/Thorsten Hofheinz konnten gerade noch einen 0:2-Satzrückstand umbiegen, so dass der TC nach den Doppeln nur 1:2 hinten lag. Nach zwei Niederlagen im ersten Paarkreuz stand es schon 1:4 und alle Fälle schienen davon zu schwimmen. Zur Halbzeit hatte man aber wieder den Anschluss geschafft und vor den abschließenden beiden Spielen zum 7:7 sogar gleichgezogen. Das letzte Einzel ging aber leider an die Gäste und auch im Schlossdoppel mussten Marvin Kern/Thorsten Hofheinz die Überlegenheit ihrer Gegner anerkennen. (mk)        


TV Kieselbronn 2 – Herren 2 9:5

Mit drei Spielern, die gerade mal 18 Jahre oder noch jünger sind, nahm man die Begegnung beim TV Kieselbronn in Angriff. Der Nachwuchs trat sehr couragiert auf und brachte seine Gegenspieler in manche Verlegenheit, doch zu etwas Zählbarem hat es noch nicht gereicht. Georg Merz (2), Udo Weiß (1), Stefan Igel (1) und das Doppel Georg Metz/Stefan Igel holten die Punkte. (mk)


Damen – TTC Forchheim 2 8:2

Nach dem Verlust des Eingangsdoppels mit 9:11 im 5. Satz, sah es zunächst danach aus, als würde die Begegnung einen engen Verlauf nehmen. Lena Rihm und Kim Fretz drehten in den folgenden beiden Einzeln den Spieß aber postwendend um und brachten den TC mit 2:1 in Führung. Als dann auch noch Paulina Kappler und Rebekka Igel mit jeweils einem 5-Satz-Sieg das bessere Ende hatten, befand man sich endgültig auf der Siegerstraße. Kim Fretz verließ zwei weitere Mal als Siegerin den Tisch. Paulina Kappler und Rebekka Igel sorgten für die restlichen beiden Punkte. (mk)


TTC Königsbach – U18 1:6

Sehr souverän haben Dominic und Benjamin Theis, Paulina Kappler und Amelie Otto die Aufgabe beim TTC Königsbach gelöst. Der Ehrenpunkt der Einheimischen resultierte aus einem ganz knappen 3:2-Sieg des gegnerischen Spitzenspielers. Ansonsten gelang den Gastgebern kein Satzgewinn. (mk)


Herren 2 – TTV Hohenwart 2 4:0

Ganz überlegen sind Udo Weiß, Stefan Igel und Georg Merz ins Viertelfinale des C-Pokals eingezogen. Die Gäste traten nicht in Bestbesetzung an und waren ohne große Siegchance. (mk)


Vorschau

Do., 12.10.17, 18:30 Uhr:  TTC Königsbach – U18 1
Sa., 14.10.17, 16:30 Uhr:  TV Ottenhausen – U18 2
Sa., 14.10.17, 18:15 Uhr:  TV Kieselbronn 2 – Herren 2
So., 15.10.17, 10:00 Uhr:  Herren 1 – TTG Kleinsteinbach/Singen 3
                                       Damen – TTC Forchheim 2
Do., 19.10.17, 20:00 Uhr:  Herren 3 – SG Ispringen/Neulingen 3


TV Kieselbronn – Herren 1 7:9

Die Umstellung der Doppel gegenüber dem Spiel in der Vorwoche erwies sich als richtige Maßnahme. Nach Siegen von Marvin Kern/Thorsten Hofheinz und dem neu gebildeten Duo Timo Fretz/Matthias Kern ging man mit 2:1 in Führung. Da im ersten Einzeldurchgang jedoch nur Timo Fretz und Thorsten Hofheinz punkten konnten, lagen die Gastgeber zur Halbzeit mit 5:4 vorne. In Runde zwei lief es wesentlich besser. An den Positionen eins bis vier drehten Marvin Kern, Timo Fretz, Thorsten Hofheinz und Michael Bollinger das Spiel und sorgten für ein 8:5 aus Sicht des TC. Nach zwei Niederlagen im dritten Paarkreuz musste das Schlussdoppel die Entscheidung bringen. Marvin Kern/Thorsten Hofheinz lösten die Aufgabe mit einem 11:1, 12:10 und 11:8 gewohnt souverän. (mk)    


Herren 2 – ESV Pforzheim 1 8:8

Gegen die Eisenbahner, die wie schon in der vergangenen Saison ein mutmaßlicher Konkurrent im Kampf um den Klassenerhalt sind, haben Stefan Igel und seine Mitstreiter wenigstens ein Unentschieden geholt. Udo Weiß/Dieter Kappler sicherten das Remis mit einem 3:2 im Schlussdoppel. Die weiteren Punkte holten Jochen Gegenheimer (2), Udo Weiß (1), Dieter Kappler (1), Georg Merz (1), Stefan Igel (1) und das Doppel Jochen Gegenheimer /Dominic Theis. (mk)  


ESV Pforzheim 2 – Herren 3 3:9

Am Freitag begab sich unsere U 61 ins sagenumwobene Auenland - wo es sich die Eisenbahner mit einem zwischen Schrebergärten versteckten Biergärtchen samt Kegelbahn und einer zugegeben etwas unter Schienenstrang-Angina leidenden Halle gemütlich eingerichtet hatten - um den am Vorabend in der Schlägerschlacht von Mittelerde unserer U 53 gewaltsam entrissenen Punkt zurück nach Mordor zu holen.

Die Gastgeber überraschten uns zunächst mit einem seltsamen Ritual, denn neben der üblichen Ansprache mussten wir zum gemeinsamen Gruppenfoto für Facebook antreten (Gefiel uns). Zuvor hatten wir sie bereits mit der anscheinend völlig unüblichen Nachfrage nach einer Umkleidekabine geschockt - im nachhinein allerdings verständlich, denn die sanitären Anlagen rochen doch schon stark kiebelsteinbedürftig.

Dann ging es auch gleich mit den Doppeln los, die dieses Mal den üblichen Verlauf nahmen, d.h. die jeweiligen Doppel 1 setzten sich durch, wobei Kern/Kiebelstein souverän gewannen und sich Schäfer/Lötterle immerhin tapfer wehrten. Das Doppel 3 gewannen Don/Gegenheimer mit der legendären Zahlenkombination Elf-Drei-Elf-Zwo-Elf-Vier - ganzen Generationen von Ittersbacher Tischtenniskindern noch als "Mutschelbacher Vorwahl" ein Begriff !

Ingo Kiebelstein reichte dann zwar der kurzfristig aus Alpirsbach beschaffte Zaubertrank nur zu einem Satzgewinn, doch Thomas Kern erhöhte souverän auf 3:2. Alexander Don gelang es, das Spiel seines Gegners so gut zu lesen, dass sich dieser recht schnell in sein Schicksal ergab.

Nun kam es an beiden Platten zeitgleich zu den spannendsten Spielen des Abends, die  jeweils erst im 5. Satz entschieden wurden: Christian Schäfer hatte dabei nach 0:2-Satzrückstand das glücklichere Ende für sich, während sich die Waage bei Achim Lötterle nach 2:0-Satzführung zu dessen Ungunsten neigte. Zwischenstand: 5:3 für Ittersbach.

Angesichts des bereits beschriebenen Zustands der Duschen entschloss sich Markus Gegenheimer auch im Einzel nicht ins Schwitzen zu kommen. Ebenso glatt gewann Ingo Kiebelstein. Thomas Kern musste dann zwar nach einem 16:18 im dritten Satz von seinen Mitspielern davon überzeugt werden, dass es völlig legitim ist, eine Angabe, die der Gegner regelmäßig "frisst" solange zu wiederholen, bis am Ende der Sieg steht, aber letzten Endes fügte er sich der Mehrheitsmeinung und gewann prompt im 4. Satz. Alexander Don hatte zwar zwischenzeitlich bereits den Sack zugemacht, aber Christian Schäfer blieb es vorbehalten, dessen Sieg wieder aus der Wertung zu nehmen und letzten Endes auf ein deutliches 9:3 für die Dritte zu stellen.

Auf der Heimfahrt kehrte man noch in einem verwunschenen alten Schlosskeller ein, wobei leider der dortige Koch den Weißwurst-Äquator längst überschritten hatte. (MGI)


Post Südstadt Karlsruhe – Damen 7:3

Im Spiel zwischen den Generationen gegen die Damenmannschaft mit dem wohl größten Durchschnittsalter in der Region begann der TC-Nachwuchs furios. Paulina Kappler/Lena Rihm und Rebekka Igel brachten ihre Farben mit 2:0 in Front, doch dann setzen sich die Routine der Seniorinnen und ihr Heimvorteil mehr und mehr durch. Erst beim Stand von 6:2 für die Gastgeberinnen konnte Paulina Kappler noch etwas Ergebniskosmetik betreiben. Eine sensationelle Leistung bot Lena Rihm gegen Altmeisterin Edith Gorenflo, der sie sich nach großem Kampf erst im 5. Satz mit 11:9 geschlagen geben musste. (mk)


U18 1 – SG Ispringen/Neulingen 6:1

Vor keine großen Probleme wurden Dominic Theis, Benjamin Theis, Jan Rihm und Amelie Otto gegen die Spielgemeinschaft aus Ispringen und Neulingen gestellt. Mehr als der Ehrenpunkt war für die Gäste nicht drin und nach vier Spieltagen führt man verlustpunkfrei das Klassement an. (mk)


TTC Ersingen 2 – U15 5:5

Ihren ersten Zähler in der laufenden Saison haben die Jüngsten auf dem Ersinger Kirchberg geholt. Die Geschichte des Spiels ist schnell erzählt. Während sich im 1. Paarkreuz Nico Hofheinz und Moritz Gaßmann alle fünf Punkte holten, erwiesen sich die Eimischen im 2. Paarkreuz für Mara Don und Angelina Caprio zu stark. (mk)


Herren 1 – TTC Mutschelbach 2                    8:8

Ein unterhaltsames und spannendes Spiel sahen die Zuschauer beim Lokalderby, das mit einer gerechten Punkteteilung endete. Während auf Ittersbacher Seite alle Mann an Bord waren, fehlte bei den Waldensern Nachwuchsmann Luke Hofferer. Der TC kam nur schwer in die Gänge. Bei Halbzeit lag man mit 3:6 hinten und nach dem nächsten sowie einem vorgezogenen Einzel gingen die Gäste praktisch sogar mit 8:3 in Führung. Die Wetten auf ein noch mögliches Remis hielten sich in Grenzen, doch auch im Tischtennissport gilt, dass ein Spiel erst nach dem letzten Ballwechsel beendet ist. Dem TC gelang anschließend Punkt um Punkt und am Ende freuten sich Timo Fretz & Co über ein Unentschieden, mit dem man sehr gut leben konnte. „Man of the match“ war Thorsten Hofheinz, der mit Marvin Kern beide Doppel gewann und auch in den Einzeln zweimal als Sieger den Tisch verließ. Jeweils einen Punkt holten Marvin Kern, Michael Bollinger, Julius Kappler und Matthias  Kern.
Die prognostizierte Ausgeglichenheit in der Bezirksklasse zeigt ein Blick auf die Tabelle. Nach nur drei Spieltagen ist keine Mannschaft mehr ohne Verlustpunkt. (mk)


TV Öschelbronn 2 – Herren 2 9:2

Mit nur drei Stammspielern musste man die Reise nach Öschelbronn antreten. Da die dritte Mannschaft parallel spielte, war die Auswahl an Ersatzspielern begrenzt und dementsprechend fiel das Ergebnis aus. Jugendspieler Benjamin Theis kam zu seinem ersten Einsatz bei den Herren und verkaufte sich dabei ganz gut, wenngleich er noch nicht mehr, als ein paar Erfahrungen sammeln konnte. Erstmals wurde auch Andreas Vogt aufgeboten, der eigentlich zum Kader der dritten Mannschaft gehört und einst das Eimaleins des Tischtennis beim TV Malsch erlernte. Er ist nach mehrjähriger Wettkampfpause beim TC wieder eingestiegen und scheint nichts verlernt zu haben, denn gegen einen etablierten Spieler der Gastgeber gelang ihm gleich ein souveräner 3:1-Erfolg. Für den zweiten Punkt war Dieter Kappler verantwortlich. (mk)  


Herren 3 – TTV Bilfingen 2 5:9

Insgeheim hatte man sich gegen die Kämpfelbachtäler etwas ausgerechnet, doch die Personalabstellung für die zweite Mannschaft konnte nicht ganz kompensiert werden. Punktesammler waren das Doppel Kim Fretz/Christian Schäfer und mit je einem Einzelerfolg Thomas Kern, Christian Schäfer Ingo Kiebelstein und Markus Gegenheimer. (mk)  


Damen – TTC Karlsruhe-Neureut 2 8:2                   

Erfolgreich sind die Damen in die Saison gestartet. Sieben Spiele endeten ohne Satzverlust für das Ittersbacher Quartett und die Gäste konnten nur mit ihrer Spitzenspielerin in einem Doppel sowie einem Einzel Paroli bieten. Für die Punkte sorgten Lena Rihm/Rebekka Igel, Kim Fretz (2), Lena Rihm (2), Rebekka Igel (2) und Paulina Kappler (1). (mk)       


TTG Kleinsteinbach/Singen 3 – U18 1 1:6

Das klare Ergebnis täuscht etwas über den wahren Spielverlauf hinweg, denn in einigen entscheidenden Situationen hatte der TC das Glück auf seiner Seite. Insgesamt war der Erfolg aber nie in Gefahr. Benjamin Theis/Jan Rihm, Amelie Otto/Alan Fretz und Benjamin Theis (2), Amelie Otto (1) sowie Alan Fretz (1) holten die Punkte. Nach drei Spieltagen steht man noch ohne Punktverlust an der Tabellenspitze und die Meisterschaft dürfte auf einen Zweikampf mit dem TTC Dietlingen hinauslaufen. (mk)


U18 2 – TTC Dietlingen 1 1:6

Beide Doppel gingen leider im fünften Satz an den Nachwuchs des Verbandsligisten, sonst hätte die Begegnung vielleicht einen anderen Verlauf genommen. Mit dem Vorsprung im Rücken drehte der Favorit aber auf und gewann vier der fünf folgenden Einzel mit 3:0. Nur Nico Hofheinz konnte die Serie mit einer feinen Leistung durchbrechen und für den Ehrenpunkt sorgen. (mk)


U15 – TTC Mutschelbach 1 0:6

In der Partie gegen den TTC Mutschelbach bekamen überwiegend Spielerinnen und Spieler aus der zweiten Garde die Gelegenheit, ihr Können zu zeigen. Die Gäste konnten mit ihren Top Vier antreten und waren in dieser Besetzung eine Nummer zu groß. (mk)


TCI 1 – TTC Eisingen 1  1:4

Eine ungewöhnliche Konstanz bewies die Losfee bei der Auslosung im B-Klassen-Bezirkspokal, denn im dritten Jahr nacheinander kam es in der ersten Runde zum Aufeinandertreffen mit dem TTC Eisingen. Nachdem der TC in der vergangenen Saison gegen die eine Klasse höher in der Bezirksliga beheimateten Gäste überraschend die Oberhand behielt, hatte man dieses Mal deutlich das Nachsehen. Für den einzigen Punkt sorgte Timo Fretz. (mk)


TV Öschelbronn 1 – TCI 1  3:9

Mit einer etwas veränderten Aufstellung wird das Bezirksklassenteam um Punkte kämpfen. Udo Weiß zog es in die zweite Mannschaft, da diese ihre Heimspiele unter der Woche austrägt und er hier eher als am Wochenende zur Verfügung stehen kann. Für ihn rückte Matthias Kern wieder in die erste Mannschaft auf. Die erste Dienstreise führte  zum TV Öschelbronn, gegen den zwei Punkte fest eingeplant waren. Für den verhinderten Michael Bollinger kam Stefan Igel zum Einsatz. Der Aufsteiger spielte zunächst forsch mit und nach den ersten sechs Spielen stand es pari. Dann nahm der TC aber das Heft in die Hand und ließ nichts mehr zu. Die Punkte holten Marvin Kern/Thorsten Hofheinz, Matthias Kern/Stefan Igel und in den Einzeln Marvin Kern (2), Thorsten Hofheinz (2), Timo Fretz (1), Matthias Kern (1) sowie Stefan Igel (1). (mk)


SG Ispringen/Neulingen 2 - TCI 2  0:4

In der Besetzung Udo Weiß, Stefan Igel und Georg Merz hatten unsere Herren 2 in der ersten C-Pokalrunde keine Probleme mit dem Gegner und sind in der 2. Runde gegen Hohenwart weiter im Spiel. (jh)


TTC Ersingen 3 – TCI 3  9:5

Mit einem Novum wartete die dritte Mannschaft zum Saisonbeginn auf. Die Statuten lassen es neuerdings zu, dass Damen in Herrenmannschaften als Ersatzspielerinnen startberechtigt sind und so kam es, dass mit Kim Fretz zum ersten Mal eine Spielerin in einer Herrenmannschaft des TC zum Einsatz kam. Genützt hat es leider nichts, denn beim Gastspiel in Ersingen zog man knapp den Kürzeren. Gepunktet haben Thomas Kern/Ingo Kiebelstein, Jochen Haffner, Thomas Kern, Ingo Kiebelstein und Christian Schäfer. (mk)       


TCI U18 1 – TCI U18 2  6:1

Beide U18-Mannschaften des TC gehen in dieser Saison in der Bezirksklasse auf Punktejagd und gemäß dem Reglement fand das vereinsinterne Duell am ersten Spieltag statt. Die erste Mannschaft trat mit Benjamin Theis, der mit seinem Bruder Dominic vom TV Ottenhausen nach Ittersbach wechselte, Tim Sauer, Jan Rihm und Amelie Otto an. Nach den Doppeln stand es etwas überraschend 1:1, doch dann ließen die Favoriten nichts mehr anbrennen und setzten sich gegen Lena Rihm, Carlo Kappler, Nico Hofheinz sowie Moritz Gaßmann schließlich klar durch. (mk)     


TCI U18 1 – TV Ottenhausen  6:0

Die Ortsnachbarn waren für Paulina Kappler, Benjamin Theis, Jan Rihm und Amelie Otto kein echter Prüfstein. Den Gästen gelang nur ein Satzgewinn. (mk)


SG Wilferdingen/Nöttingen – TCI U18 2  6:0

Schon am zweiten Spieltag herrschte große Personalnot, weshalb zur Begegnung bei der Remchinger Spielgemeinschaft nicht angetreten werden konnte. (mk)   


SG Ispringen/Neulingen – TCI U15  6:3

Nico Hofheinz punktete zweifach und zusammen mit Moritz Gaßmann gewann er auch das Doppel. Da Mara Don und Moritz Gaßmann drauf und dran waren, weitere Einzelpunkte zu holen, lag ein Unentschieden durchaus im Bereich des Möglichen. Letztendlich reichte es beim Saisonauftakt aber nur zu einem Achtungserfolg. (mk)    


Jahreshauptversammlung

Eine stattliche Anzahl von Mitgliedern hatte sich am vergangenen Freitag in der VfR-Gaststätte zur diesjährigen Jahreshauptversammlung eingefunden. Bereits eine Stunde früher waren die Spielerinnen und Spieler zusammen gekommen, um unter der Leitung von Sportwart Stefan Igel die Mannschaften und Aufstellungen für die kommende Saison festzulegen. Voraussichtlich wird man neben den bisherigen drei Herrenmannschaften mit einem zusätzlichen Team in der C-Klasse auf Punktejagd gehen. Nach der Begrüßung und einer Totenehrung für die verstorbenen Edgar Mohr, Günther Bischoff, Friedhelm Gegenheimer und Günter Kern ließen der 1. Vorsitzende Michael Bollinger sowie Schriftführer Dieter Kappler das abgelaufene Vereinsjahr noch einmal Revue passieren. Einen Ausblick gaben beide auf das diesjährige Ittersbacher Straßenfest und ein weiteres geplantes Trainingswochenende in der TT-Schule Grenzau. Eine erfreuliche Bilanz zog Sportwart Stefan Igel von der abgelaufenen Verbandsrunde. Die Bezirkslassenmannschaft belegte einen hervorragenden dritten Platz und die zweite Mannschaft schaffte in der Kreisliga mit dem Klassenerhalt das gesteckte Saisonziel.

Die dritte Mannschaft kam in der B-Klasse nach schwachem Beginn immer besser in Fahrt und wurde am Ende Sechster. Prächtig schlugen sich die jungen TC-Damen, die alle noch dem Jugendalter angehörten, in ihrer ersten Saison bei den Erwachsenen. Im Endklassement der Bezirksliga Süd sprang für sie mit lediglich einem Punkt Rückstand auf den Tabellenvierten ebenfalls Platz 6 heraus. Gleich zwei Meistertitel durfte Jugendwart Thorsten Hofheinz vermelden. Die erste Schülermannschaft wurde in der Bezirksklasse Meister und das gemischte U18-Quartett lag in der Abschlusstabelle der Kreisliga ganz vorne. Die Jüngsten hatten in ihrer ersten Saison in der Schülerkreisklasse noch einen schweren Stand, konnten im Endtableau aber wenigstens eine Mannschaft hinter sich lassen. Gute Platzierungen gelangen auch bei der Bezirks- und Regionsrangliste insbesondere durch Nico Hofheinz, Paulina Kappler und Rebekka Igel. Kassier Jochen Haffner berichtete über den Kauf und die Aufstellung einer Fertiggarage, die auf dem Ittersbacher Festplatz zukünftig als Lagerraum dient. Durch diese Investition schloss man das Vereinsjahr mit einem Defizit ab, trotzdem ist die Kassenlage noch auskömmlich. Die Kassenprüfer bescheinigten eine tadellose Kassenführung. Als Leiter für die reibungslos von statten gegangenen Neuwahlen fungierte Markus Gegenheimer. Der Vorstand setzt sich unverändert wie folgt zusammen: Michael Bollinger (1. Vorsitzender), Thomas Kern (2. Vorsitzender), Dieter Kappler (Schriftführer), Stefan Igel (Sportwart), Thorsten Hofheinz (Jugendwart), Jochen Haffner (Kassier), Matthias Kern (Pressewart), Ingo Kiebelstein und Marvin Kern (Beisitzer). (mk)


Zum Seitenanfang